Nikolausturnier mit anschließender Nikolausfeier 2015

IMG_1928

Die Nikolausjäger von links: Kaspar Froch, Martin v. Tucher, Patrick v. Tucher, Florian Kaspar, Dominik v. Tucher, Magnus Kallfaß

Nachdem von den 8 angemeldeten Teilnehmern einer noch kurzfristig ausgefallen ist, habe ich mich entschlossen, selber den Tennischläger in der Tasche zu lassen und hauptamtlich die Spielleitung zu übernehmen.
Mit 7 Teilnehmern hätte es bei Glühwein und Plätzerl mit zusätzlichem Spielstress meinen Intellekt komplett überfordert, einen adäquaten Spielmodus zu finden, bei dem alle gleich oft mit möglichst unterschiedlichen Paarungen hätten spielen können. Mit 6 Teilnehmern bei nur einem verfügparen Platz mussten so lediglich jeweils zwei Spieler aussetzen. Bei einer durchschnittlichen Spieldauer von 12 Minuten pro Paarung konnte so jeder sechsmal Spielpunkte sammeln. Optimal!

IMG_1917

Vorher

Selbstverständlich kam zwischen den Doppelpaarungen der gemütliche Teil auch nicht zu kurz. Bei Glühwein und Blutorangenpunsch sowie ziemlich superleckeren Plätzerl aus der Rührschüssel (nicht Thermomix!) meiner Mädls, blieb auch noch Zeit für a bissl an Schmaaz…
Die kleine Burgkirchner Halle mit ihrer Holzverkleidung, in der wir so richtig unter uns waren, bot sogar ein gemütlicheres Ambiente, als wir das von anderen Hallen her kennen.

Anschließend gab es dann in Hirten beim Gasthaus Röckenwagner noch ein gemütliches Beisammensein bei wirklich sehr leckerem Essen. Erfreulicherweise gesellten sich auch noch einige Vereinsmitglieder, die beim Turnier nicht dabei waren, zu uns.

Natürlich hatte die ganze Veranstaltung auch einen sportlichen Anspruch. Schließlich geht es neben der Gaudi und der süßen Preise ja hauptsächlich um die Ehre.

Damit gab es IMG_1947natürlich auch eine Siegerehrung.
Über den dritten Preis, ein Tennisball aus weißer Schokolade, freute sich Dominik von Tucher. Den zweiten Preis, ebenfalls ein weißer Schokotennisball + Schoko-Nikolaus, heimste Kaspar Froch ein. Als Sieger des Turniers ging Martin von Tucher hervor, der als Siegprämie einen Tennisschläger aus erlesener Schokolade der Confiserie Dengel mit nach Hause nahm.

Welchen Kampfgeist die jungen Spieler mitbrachten und einen Hinweis auf die Qualität der Plätzerl zeigt dieses kurze Video:


nachher

Eine richtige Gaudi und wieder mal gaaaanz großes Tennis!

Euer Hobbywart
Rudi Maier

Hier geht´s zur Bildergalerie.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Freizeit und Hobby veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.